Party-Spiele

Don’t Get Got » Das hinterlistige Missions-Spiel

Kennen Sie das Gefühl, wenn ein spontaner Plan plötzlich aufgeht? Oder das Gefühl, wenn eine fiese kleine Intrige, die Sie wochenlang geschmiedet haben, finally erfolgreich ist? Willkommen in der Welt von "Don't Get Got" – ein Spiel, das Ihnen diese Gefühle zurückbringt. Für alle, die gerne ihre Freunde mit kreativ-meisterhaften Wegen necken, ist dieses Spiel genau das Richtige.

Das Konzept von "Don't Get Got"

"Don't Get Got" ist kein herkömmliches Spiel. Es gibt keinen Spieltisch, keine handelsübliche Punktzahl und keine festgelegte Spielerreihenfolge. Stattdessen ist das Spiel ein Alltagsspiel, das im Hintergrund abläuft, während Sie Ihre täglichen Aktivitäten fortsetzen. Jeder Spieler bekommt sechs Missionen, die er erfüllen muss, indem er die anderen dazu bringt, bestimmte Aktionen durchzuführen oder zu sagen, ohne dass sie bemerken, dass Sie sie gerade "spielen".

Die Missionen sind auf kleinen Karten festgehalten, die in einer speziellen Geldbörse aufbewahrt werden. Die Missionen sind vielfältig und decken eine breite Palette von Situationen ab. Einige sind einfach, einige komplex, einige lustig, einige ärgerlich. Aber alle haben eines gemeinsam – sie sind hinterlistig.

Wie spielt man "Don't Get Got"?

Um "Don't Get Got" zu spielen, beginnen Sie zuerst mit der Verteilung der Missionskarten an alle Spieler. Jeder Spieler bekommt sechs Karten, die er geheim hält und in seiner Geldbörse aufbewahrt. Diese Karten stellen die sechs Missionen dar, die jeder Spieler zu erfüllen hat.

Siehe auch  Codenames: Pictures » Bilderrätsel für Spione und Detektive

Das Spiel endet, wenn eine Person alle ihre Missionen erfüllt hat oder wenn allen Spielern die Missionen ausgehen und niemand mehr Missionen zu erfüllen hat. Der Gewinner ist derjenige, der die meisten Missionen erfüllt hat.

Besondere Spielzüge und Strategien

Missionskarten in diesem Spiel haben entweder den Status "Aufgabe läuft" (grüne Seite) oder "Aufgabe erfüllt" (rote Seite). Wenn ein Spieler vermutet, dass eine Aufgabe auf ihm ausgeführt wird, kann er "Du spielst mich" sagen. Wenn er richtig liegt, muss die Mission auf der roten Seite der Karte markiert werden.

Einige Missionen erfordern die richtige Zeiteinteilung und können über Tage oder Wochen durchgeführt werden. Andere sind spontan und können sogar durch eine schnelle Handlung ausgeführt werden. Wichtig ist, dass die Missionen Unauffällig und im richtigen Moment durchgeführt werden.

  • Bereiten Sie Ihre Missionen sorgfältig vor und führen Sie sie aus, wenn Ihre Freunde es am wenigsten erwarten.
  • Geben Sie keine offensichtlichen Hinweise darauf, was Ihre Missionen sind.
  • Denken Sie daran, dass eine erfolgreiche Mission oft eine Mischung aus guter Zeiteinteilung, genauer Beobachtung und einer Prise Unverschämtheit erfordert.

FAQ zu "Don't Get Got"

Wie viele Personen können "Don't Get Got" spielen?

Das Spiel ist auf 2-8 Spieler ausgelegt. Aber es kann auch in größeren Gruppen gespielt werden, wenn Sie mehrere Spiele kaufen und kombinieren.

Kann "Don't Get Got" mit Kindern gespielt werden?

Ja, das Spiel ist für Personen ab 14 Jahren geeignet. Einige Missionen könnten aber für jüngere Spieler zu herausfordernd sein.
Wie lange dauert eine Runde "Don't Get Got"?

"Don't Get Got" hat keine festgelegte Dauer. Eine Runde könnte wenige Stunden oder sogar mehrere Tage dauern.

Muss ich immer auf das Spiel konzentriert sein?
Nein. "Don't Get Got" läuft im Hintergrund. Sie können sich auf Ihre täglichen Aktivitäten konzentrieren, während Sie nach Gelegenheiten suchen, Ihre Missionen zu erfüllen.

Siehe auch  Joking Hazard » Ein Comic-Spiel voller Humor und Spaß

Fazit

"Don't Get Got" ist ein einzigartiges Spiel, das sich nahtlos in Ihre tägliche Routine einfügt und diese mit einer Menge Spaß und Hinterlistigkeit bereichert. Mit seinen einfallsreichen Missionen und seiner unauffälligen Spielweise bringt es eine frische Brise in den Spieleabend und hält alle Spieler auf Trab.

 

Andreas Kirchner

Andreas Kirchner

Andreas ist ein leidenschaftlicher Spiele-Enthusiast und der kreative Kopf hinter "www.weltderspiele.de". Mit einem tiefgehenden Wissen und jahrelanger Erfahrung in der Welt der Spiele, von klassischen Brettspielen bis hin zu den neuesten Videospielen, bringt Andreas eine einzigartige Perspektive in die Spiele-Community. Als Autor und Gründer von "Weltderspiele" teilt Andreas seine Faszination und Expertise mit einer lebendigen und wachsenden Gemeinschaft von Spielern. Er ist bekannt für seine eingehenden Analysen, kreativen Spielstrategien und die Fähigkeit, die Freude am Spielen an Spieler jeden Alters weiterzugeben. Wenn Andreas nicht gerade neue Spiele erforscht oder Inhalte für die Webseite erstellt, findet man ihn oft inmitten eines spannenden Spielabends mit Freunden oder bei der Organisation von Community-Events, die die Begeisterung für Spiele fördern.

Andreas Kirchner has 212 posts and counting. See all posts by Andreas Kirchner